Loading...
Oberpfälzer Schützenjugend
Oberpfälzer Schützenjugend
facebookyoutube
TelefonE-MailTermine

IWK Berlin KK / LG

Junioren des OSB mit KK und LG beim Internationalen Wettkampf in Berlin; 2. Platz für Andreas Preis, Gau Roding

Die beiden erfolgreichen OSB-Gewehrschützen Florian Neumann, links, und Andreas Preis mit ihrem Trainer Alfons Bräu, rechts.

Die zur Zeit beiden besten Junioren des OSB-Gewehrkaders,  Neumann Florian und Preis Andreas, beide Gau Roding, fuhren in der letzten Aprilwoche mit ihrem Trainer und Gaujugendleiter Bräu Alfons zum IWK Berlin.

Die drei Rodinger machten sich auf den Weg nach Berlin, in der Nähe des Flughafens Berlin-Schönefeld bezogen sie ihre Hotelzimmer.

Die Wettkämpfe begannen mit der Königsdisziplin mit dem Kleinkaliber 3x40 Schuss (kniend, liegend, stehend) in der Walther-Arena. Geschossen wurde in zwei nebeneinanderliegenden Schießhallen mit je 12 Ständen. Andreas, der erst seit Herbst letzten Jahres mit Kleinkaliber schießt, erreichte mit 1118 Ringen ein für ihn gutes Ergebnis und belegte den 13. Platz.

Florian schoss mit 1133 Ringen ebenfalls ein Ergebnis mit dem er ganz zufrieden war, es wurde der 10. Platz.

Die Teilnehmer beim IWK Berlin waren alles Topschützen, nicht nur aus Deutschland, sondern auch aus Polen, England, Argentinien, Norwegen und den Niederlanden.

Am nächsten Tag traten die Beiden bei Luftgewehr, 60 Schuss stehend, an. Bereits beim Probeschießen zeigte sich, dass Florian und Andreas gut in den Wettkampf fanden, gewertet wurde in Zehntelringe. Beide schossen einen technisch sauberen Wettkampf. Andreas beendete als einer der Ersten den Wettkampf und erzielte ein Ergebnis von 616,5 Ringen. Florian erreichte  612,1 Ringe.

Nun wurde es spannend. Der Norweger Larsen Henrik übernahm die Führung und Andreas konnte  nur noch von dem Engländer Bale Dean geschlagen werden. Der Brite hatte aber noch acht Schuss abzugeben, er stand direkt neben Andreas, und sah sein Ergebnis auf dem Monitor und er kam immer näher, ja sogar gleich  auf.  Andreas war sich sicher,  er überholt mich!

Zwei Neuner ließen Bale Dean wieder etwas zurückfallen, dann der letzte Schuss, er benötigte eine 10,5, um Andreas auf den dritten Platz zu verweisen,  er kämpfte, setzte mehrfach ab, baute neu auf und schoss eine 10,0. Die Freude war riesig,  Andreas belegte beim IWK in Berlin den 2. Platz mit dem Luftgewehr. Florian wurde erreichte den sehr guten 7. Platz.

Die beiden Sportschützen Andreas Preis und Florian Neumann erhielten für ihre herausragenden schießsportlichen Leistungen viel Lob sowohl von den Trainern und dem Präsidium.

Andreas wurde zudem für sein gutes Abschneiden von Franz Reichold, Bürgermeister der Stadt Roding, gewürdigt.

(Text: Alfons Bräu)